Suche
  • fk

04.10.19 Wieder mal in Gündelwangen

Zum Abschluss der Englischen Woche hat der FC am kommenden Sonntag mit beiden Mannschaften in Gündelwangen anzutreten. Dort war man letztmals vor sechs Jahren zu Gast, ehe der Abstieg des SVG die Mannschaften jetzt wieder zusammenführt. Die Frauenmannschaft spielt am Samstag in Hammereisenbach. Zwar liegen die Platzherren um einen Platz und zwei Punkte hinter unserer Ersten auf Rang fünf, doch haben sie zwei Spiele weniger ausgetragen. Nach dem Abstieg aus der Kreisliga A sind sie noch unbesiegt und mussten erst zwei Gegentreffer hinnehmen. Unsere Elf steht also vor einer schweren Aufgabe, die sie nur lösen kann, wenn sie sich gegenüber dem Nachholspiel vom Feiertag steigert. Die letzte Begegnung in Gündelwangen im September 2013 endete mit einer 2:5-Niederlage. Am Ende dieser Spielzeit stieg Gündelwangen auf. Das Spiel am Sonntag beginnt um 15 Uhr. Punkt- und torgleich belegen die beiden zweiten Mannschaften Platz sechs. So wird der Ausgang des Spieles von der Tagesform abhängen. Vor sechs Jahren siegte unsere Reserve, damals zu ihrer Glanzzeit, mit 8:1. Jetzt sind die Karten neu gemischt und man darf auf den Ausgang der Partie, die um 13.15 Uhr angepfiffen wird, gespannt sein. Am Samstag, ab 17 Uhr, spielt die Frauenmannschaft beim SV Hammereisenbach. Die Platzherrinnen stehen mit ausgeglichener Bilanz auf dem dritten Platz bei einem Spiel mehr als unsere Mannschaft, die mit einem Sieg gleichziehen könnte. Zuletzt trat das Team um Spielführerin Yvonne Vogt vor vier Jahren auf dem Hartplatz in Hammereisenbach an, wo ein 1:0-Sieg glückte. Jugendspiele: Freitag: 17.30 Uhr: E II-Junioren (5.) gegen SG Lenzkirch II (4.); Samstag: 13.15 Uhr: SV St. Blasien (6.) gegen E I-Junioren (4.); 14 Uhr: SG Hausen vor Wald II (2.) gegen D-Junioren (3.); 16 Uhr: C-Junioren (1.) gegen SG Grenzach-Wyhlen (3.)

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

09.11.20 Nahtlos in die Winterpause

Wie der Südbadische Fußballverband mitteilt, ruht der Spielbetrieb auch nach der bereits beschlossenen Corona-Spielpause und geht ab Ende November nahtlos in die Winterpause über.