Suche

06.09.21 Turbulenzen in der Nachspielzeit

Nach dramatischem Spielverlauf trennte sich unsere Erste vom SV St. Blasien mit einem 3:3(0:2)-Unentschieden. Durch den Punktverlust am dritten Spieltag fielen die Schützlinge von Trainer Klaus Wagner auf den siebten Tabellenplatz zurück. Die II. Mannschaft verteidigte durch einen 2:1(0:0)-Sieg, den sie in der Schlussphase herausschoss, ihre Tabellenführung.

Bis zur Halbzeitpause sah es für den FC vor 200 Zuschauern gar nicht gut aus, denn St. Blasien führte nicht unverdient mit 2:0. Nachdem unser Keeper Heiko Behringer in der 19. Minute einen flachen Ball noch um den Pfosten drehen konnte, musste er sich in der 25. Minute bei einem Foulelfmeter geschlagen geben. Sein Bruder Thomas war im Strafraum zu ungestüm zu Werke gegangen, sodass Schiedsrichter Anatoli Skirtac (Göschweiler) keine andere Wahl blieb als auf den Punkt zu zeigen. Die Domstädter blieben weiter gefährlich, während unsere Angriffsbemühungen oft schon im Keim erstickt wurden. So kamen die Platzherren in der 37. Minute nach einem Ballverlust in unserem Spielaufbau zum 2:0.

Stark verbessert und offensiver zeigte sich unsere Mannschaft in der zweiten Hälfte. Schon in der 52. Minute fiel der Anschlusstreffer durch Thomas Behringer, der sich nun verstärkt nach vorne orientierte. Sebastian Maier hatte ihn mit einem feinen Pass über links freigespielt. Nach einem Foul an Matthias Waßmer war in der 68. Minute auch auf unserer Seite ein Foulelfmeter fällig. Mario Maier verwandelte ihn sicher zum Ausgleich. Glück hatte unsere Elf in der 80. Minute, als die Domstädter nach einem gekonnten Dribbling das Tor um Haaresbreite verfehlten. Nur eine Minute später erzielte Yannic Spitz durch konsequentes Nachsetzen unsere erstmalige Führung. Diese galt es nun über die Zeit zu bringen, zumal der Gegner noch einmal alles nach vorne warf. Es folgten bis weit in die Nachspielzeit hinein eine Reihe gefährlicher Eckbälle und ein fragwürdiger Freistoß an unserer Strafraumgrenze. Aus einer unübersichtlichen Situation heraus – man schrieb mittlerweile die 98. Minute - entschied der Unparteiische unter den Protesten unserer Spieler und Zuschauer auf Strafstoß. Die Gelegenheit zum Ausgleich ließ sich St. Blasien nicht entgehen.

Auch das Ergebnis der II. Mannschaft kam erst in den Schlussminuten zustande. Bis zum Seitenwechsel sah man in einem ausgeglichenen Spiel nur wenige Höhepunkte. Unser Spielführer Jonas Stölzle verfehlte nach zehn Minuten mit einem Flachschuss nur knapp das gegnerische Gehäuse. Kurz darauf ging ein Bläsmer Schuss ebenso knapp über unseren Kasten. In der 43. Minute konnte unser Torwart Stefan Jörres einen gefährlichen Kopfball noch über die Latte lenken. Zum 1:0 für St. Blasien II führte ein Handelfmeter, wobei Schiedsrichter Andre Wernicke unmittelbar zuvor das Handspiel eines Domstädters übersehen hatte, es also Freistoß für unsere Mannschaft hätte geben müssen. Als man schon mit einer Niederlage rechnen musste, kam die Stunde für Jonas Thoma. Erst erzielte er in der 84. Minute den Ausgleich, dem er in der Nachspielzeit (95.) auch noch den umjubelten Siegtreffer folgen ließ.

Ferner spielten: Frauen gegen Dachsberg 0:1; C-Junioren gegen Wehratal 2:6.


55 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Eine derbe 0:4(0:0)-Niederlage bezog der FC bei der II. Mannschaft des TuS Bonndorf. Dadurch ist der Kontakt zur Spitzengruppe wohl endgültig abgebrochen. Auf das Spiel der Zweiten bei Bonndorf III mu

Die I. Mannschaft ist am Sonntag bei TuS Bonndorf II gefordert. In diesem Spiel, das um 13.15 Uhr angepfiffen wird, könnte der Gegner mit einem Sieg in der Tabelle überholt werden. Die II. Mannschaft

Beim FC Reiselfingen spielte unsere Erste im Nachholspiel am Donnerstag 3:3(2:0) unentschieden. Vier Minuten fehlten dabei zum Sieg. Die zweite Mannschaft handelte sich beim Tabellenletzten eine defti